Einstiegsseite KABEG Management

Akutgeriatrie und Remobilisation

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Wolfsberg » Unser Haus » Pflegedirektion » Akutgeriatrie und Remobilisation » Ambulante Geriatrische Remobilisation

Ambulante Geriatrische Remobilisation

Was ist die Ambulante Geriatrische Remobilisation?

Geriatrische Remobilisierung, die bisher in Österreich nur im Krankenhaus möglich war, wird ambulant im ständigen Wohnumfeld der betroffenen Patienten durchgeführt. 

Gibt es bereits Erfahrungen mit dieser neuen Behandlungsform?

Mobile Geriatrische Teams, die zu den Patienten in die Wohnung kommen, sind eine logische Weiterentwicklung der geriatrischen Strukturen und bereits in vielen Ländern Europas ein fixer Bestandteil der Versorgung.


Wo gibt es die Ambulante Geriatrische Remobilisation?

Ausgehend von unserem Krankenhaus nehmen wir Patienten im Einzugsgebiet in unser Projekt auf. 


Wo liegen die Vorteile?

• Es gibt die gleichen Therapiemöglichkeiten wie bei der stationären Behandlung
• Ambulante Therapie ist bei gleicher Leistung viel günstiger als stationäre Behandlung
• Ambulante Therapie ist effizienter und nachhaltiger


Vorteile für die Patienten

• Das Wohnumfeld kann während der Therapie an die Bedürfnisse
  des Patienten angepasst werden, dadurch sinkt das Sturzrisiko
• Beteiligung und Anleitung der Angehörigen von der ersten Stunde an
• Die Behandlungen werden in den normalen Tagesablauf eingepasst


Vorteile für das Gesundheitssystem

• Verkürzung von stationären Behandlungen im Krankenhaus bzw. Vermeidung von der
   sonst notwendigen Krankenhauseinweisung
• Rehospitalisierung („Drehtürmedizin“) wird vermieden – weniger Folgekosten
• Pflegebedürftigkeit wird vermindert bzw. hinausgezögert, damit Betroffene nicht
   oder erst später in Pflegeheime transferiert werden müssen

 

Hier kommen Sie zum Ansuchen ambulante geriatrische Remobilisation