Einstiegsseite KABEG Management

Bildungszentrum

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Wolfsberg » Karriere » Bildungszentrum » Ausbildungen

Ausbildungsangebot

Spezialisierung in der Intensivpflege


nächster Termin:
13.05.2019-15.09.2020

Anmeldeschluss: 01.03.2019

Basisausbildung:

Dauer: 600 Stunden;
davon 224 Gesamtstunden Theorie, welche in Form von Unterrichtsblöcken stattfinden. Zwischen den Unterrichtsblöcken sind jeweils 16 Stunden in Form des Selbst organisierten Lernens zu ausgewählten Themen (S.O.L.)* geplant sowie
360 Stunden Praxis

Spezielle Zusatzausbildung:

Dauer: 600 Stunden;
davon 224 Gesamtstunden Theorie, welche in Form von Unterrichtsblöcken stattfinden. Zwischen den Unterrichtsblöcken sind jeweils 16 Stunden in Form des Selbst organisierten Lernens zu ausgewählten Themen (S.O.L.)* geplant sowie
360 Stunden Praxis
*S.O.L. - Selbst organisiertes Lernen: Erstellen und Verfassen von Projektarbeiten, Hausarbeiten;

Teilnehmeranzahl: max. 24 Personen/mind. 16 Personen

Veranstaltungsort:
KABEG-Bildungszentrum
Klinikum Klagenfurt am Wörthersee
Feschnigstraße 11
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Die Lehrgangsgebühren inkl. Prüfungstaxe betragen für die

Basisausbildung € 2.100,-- (zuzüglich 20 % Umsatzsteuer)
Spezielle Zusatzausbildung in der Intensivpflege € 2.200,-- (zuzüglich 20 % Umsatzsteuer)

Der Betrag inkludiert die Betreuung der Abschlussarbeiten und die Prüfungsgebühr der kommissionellen Abschlussprüfungen.
Die Kosten für auswärtige Praktika, Arbeitsunterlagen usw. sind in diesem Betrag nicht enthalten.

Aufnahmebedingungen:
Diplom im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
mind. zweijährige Berufsausübung im fachspezifischen Bereich
 
Stornobedingungen:
Wenn innerhalb von vier Wochen vor Beginn der Sonderausbildung eine Stornierung erfolgt, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 %, innerhalb von zwei Wochen 100 % der Ausbildungskosten verrechnet. Die Stornierung hat schriftlich an das KABEG-Bildungszentrum zu erfolgen.

Theoretische Ausbildung:
Pflegerisches Sachgebiet:-   Pflege und Überwachung von PatientInnen mit invasiven und nichtinvasiven Methoden-   angewandte Hygiene-    spezielle Pflege von PatientInnen im Intensivbereich-     Biomedizinische Technik und Gerätelehre-     Kommunikation und Ethik I und II-   ForschungMedizinisch-wissenschaftliches Sachgebiet:-    enterale und parenterale Ernährung-    Reanimation und Schocktherapie-    Spezielle Pharmakologie-    Physiologie und Pathophysiologie-    Grundlagen der Intensivtherapie-    Beatmung und Beatmungstherapie-    Anästhesieverfahren

Praktische Ausbildung:
-     Pflege im Intensivbereich (operativ oder nicht operativ)                                                    
-   Pflege im Anästhesie- oder Nierenersatztherapiebereich
-   Pflege im intra- und extramuralen Bereich (mit besonderem Bezug zum Intensivbereich)

zurück